Netzwerk für konservative Adipositas-Therapie

BMI – Der Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index (BMI) gibt ein Maß für das Verhältnis des Körpergewichtes eines Menschen zu seiner Körpergröße. Nach seinen beiden Erfindern heißt er auch manchmal Quetelet-Kaup-Index.



Gewicht 56 kg

Größe 160 m

Jetzt Anfragen

* Pflichtfelder


BMI IndexBedeutung
Weniger als 15sehr starkes Untergewicht
15.0 – 16.0starkes Untergewicht
16.0 – 18.4Untergewicht
18.5 – 24.9Normalgewicht
25 – 29.9Übergewicht
30 – 34.9Adipositas Grad I (moderates Übergewicht)
35 – 39.9Adipositas Grad II (starkes Übergewicht)
Über 40Adipositas Grad III (sehr starkes Übergewicht)

Quelle : http://en.wikipedia.org/wiki/Body_mass_index

Der BMI stellt ein Verhältnis zwischen dem Gewicht und dem Quadrat der Körpergröße her, gibt aber keine Auskunft über die Zusammensetzung des Körpergewichts, bei der bekanntermaßen nicht nur Fett sondern auch die Muskeln betrachtet werden müssen.

Für die Bewertung von Kindern oder stark trainierten Menschen ist der BMI daher völlig ungeeignet, da diese durchaus einen BMI von 30 erreichen können ohne auch nur ein sprichwörtliches Gramm Fett am Körper zu haben. So liegt z.B. der BMI von Boxweltmeister Wladimir Klitschko bei 1,98 m und 110 kg bei 28,1. Es käme aber niemand auf die Idee zu behaupten, Klitschko wäre übergewichtig. Auch werden das Alter, und die gesundheitliche Relevanz von Körperfett an unterschiedlichen Stellen des Körpers nicht berücksichtigt.

Trotz dieser Unzulänglichkeiten dient der BMI seit Jahren für die Bewertung des Gewichtes. Deutlich mehr Aussagekraft hat die WHtR – das Taille-zu-Größe-Verhältnis.